Präventivwoche für Angehörige psychisch kranker Menschen

Psychische Erkrankungen sind eine herausfordernde Angelegenheit, nicht nur für den Betroffenen sondern auch für die Angehörigen. Es ist so schwer zu erfassen, was in dem kranken Menschen wirklich passiert. Die einhergehenden Verhaltens- und Persönlichkeitsveränderungen können zermürbend sein. Letztlich läuft man Gefahr, dass man selbst in die Schieflage kommt und die Seele anfängt zu streiken.

Damit das nicht passiert, habe ich mir Gedanken gemacht, wie betroffene Angehörige sich innerlich stärken und schützen können, ohne sich abwenden zu müssen.

Ein psychisch kranker Mensch fordert im Alltag manchmal alles von einem ab. Je nach Erkrankung kann es zu einem Gefühl der Ohnmacht, Hilflosigkeit, Unverständnis oder auch des Ausgebranntseins kommen. Plötzlich ist alles anders, die Alltagsthemen verändern sich, man hat nicht mehr den Menschen vor sich, den man kennt und liebt.

Ich möchte ein paar Beispiele der Wahrnehmungen aufführen, die nur angerissen sind:

  • Depression/ Burn Out – der Betroffene nimmt seine Aufgaben nicht mehr in vollem Umfang wahr und die damit verbundene  Arbeit lastet beim Angehörigen zusätzlich auf den Schultern. Die Themen drehen sich eher um negative Sichtweisen, Schwermut und Verzweiflung machen sich breit und ziehen gefühlt in den Abgrund.
  • Essstörungen – alles dreht sich nur noch ums Essen. In der ganzen Familie! Die Sorgen lähmen regelrecht, da der Betroffene kaum Einsicht zeigt. Ohnmacht und Hilflosigkeit sind an der Tagesordnung. Man möchte helfen, wird aber abgewehrt. Es tut weh zu sehen, wie der Betroffene durch sein Essverhalten sich selbst kaputt macht.
  • Suchterkrankungen – verhält sich sehr ähnlich wie bei den Essstörungen
  • Angststörungen, Traumatisierungen – ein normaler Alltag ist oft nicht mehr möglich. Die Angst verhindert häufig einen normalen Umgang miteinander, emotionale Ausbrüche sind oft gefühlt grundlos plötzlich da und es ist schwer einzuschätzen, was der Betroffene an Zuwendung braucht. Freizeitaktivitäten werden stark eingeschränkt, man lebt oft in der Befürchtung, dass eine unbedachte Verhaltensweise zum nächsten emotionalen Ausbruch führt.
  • Borderline – ein Leben mit Grenzerfahrungen. Emotionale Achterbahn, Manipulationen, Selbstaufgabe für den Erkrankten, damit er in seinem Sicherheitsgefühl ist. Es ist sehr schwer, diesen Bedürfnissen gerecht zu werden. Oft entstehen innerlich nur noch große Fragezeichen und man versteht die Welt nicht mehr.

Wie kannst Du Dich schützen, um nicht selbst unter die Räder zu kommen?

Abgrenzung, Selbstwahrnehmung, eigene Grenzen erkennen, Raum geben und sich selbst Raum lassen, Gelassenheit entwickeln, unbeeindruckt blieben, Verständnis durch Wissen aufbauen, konsequenter liebevoller Umgang, Fokussierung auf das,  was wirklich wichtig ist und verstehen, welcher Spiegel könnte dahinter stehen, was kann ich aus der Situation für mich rausnehmen und an mir in die Heilung bringen.
All diese Themenfelder greife ich in der Präventivwoche auf.  Wir erarbeiten mit den Pferden die oben aufgeführten Eigenschaften und trainieren diese aus. Die Pferde unterstützen dabei effektiv im Selbsterkenntnisprozess und geben schnelle Rückmeldung, wann der Lernprozess erfolgreich war.

Angebote

Einzelcoaching  – 6 Tage für jeweils 2 Stunden – 1550,00 €

Das Einzelcoaching bietet Dir die Möglichkeit, sehr individuell auf Deine Themenfelder einzugehen. Alles bleibt im geschützten Raum, der Hof ist für Dich komplett reserviert. Wir können uns intensiv auf Deine Bedürfnisse einstimmen und individuelle Lösungsstrukturen erarbeiten.

Präventivwoche – Gruppenangebot – 990,00 € p.P.  (Mindestteilnehmerzahl 4, maximale Teilnehmerzahl 6)

5 Tage für jeweils 4 Stunden

Das Gruppenangebot dient dem gemeinsamen Austausch. Neben dem strukturierten Erarbeiten der notwendigen Eigenschaften können die Teilnehmer in den Erfahrungsaustausch gehen und sich gegenseitig im Entwicklungsprozess motivieren. Du spürst – Du stehst nicht alleine da und gemeinsames Wachstum macht Mut. Durch die kleine Gruppegröße entsteht eine familiäre Atmosphäre, die einen geborgenen Rahmen erzeugt.

Termine: 30.09.-04.10.2019

Übernachtungsmöglichkeiten findest Du im Blogbeitrag Übernachten in und um Groß Kordshagen. Wenn Du Dich anmelden möchtest oder weitere Informationen willst, kannst Du uns gern benachrichtigen.